1893

Start der Geschichte

Die Geschichte vom Thüringer Nougat begann, als die Geschwister Willi Viebahn und Anna Reim das „Café Viebahn“ mit eigener Süßwarenproduktion in Schmalkalden (Thüringen) gründeten.

Es war das Jahr, in dem Rudolf Diesel das Patent für seinen Dieselmotor anmeldete. Es war das Jahr, in dem die Mitteleuropäische Zeit für das gesamte Deutsche Reich eingeführt wurde und in Paris das berühmte Restaurant Maxim’s eröffnete.

geschichte café viebahn
geschichte produktion bück-dich-ware

1900

Nougat als “Bück-Dich-Ware”

Das Café Viebahn bietet Nougat in Blöcken als Bückware an, welche in der angegliederten Süßwarenproduktion hergestellt wurde. Das Produkt erfreute sich wachsender Beliebtheit und die Nachfrage stieg stetig an, wodurch die Belegschaft mit dem Abpacken der Blöcke nicht mehr hinterher kam. Ein befreundeter Zigarrenhersteller berichtete den Geschwistern von seiner neuen Maschine, die 30 Zigarren in wenigen Minuten verpacken konnte. Kurz entschlossen erwarben Sie eine gebrauchte Zigarrenabpackanlage, um die Nougatfertigung zu beschleunigen. Nur die Form des Nougats wurde an die Maschine angepasst  - vom Block zur Stange.

1920

Die erste Nougatstange

Die erworbene Zigarrenabpackanlage erfüllte ihren Zweck: Die bis heute bekannte und beliebte Nougatstange in Ihrer runden langen Form war geboren und lief nun in großen Mengen vom Band. Neben weiteren Süßwarenerzeugnissen wie Zuckerkissen, Dragees und Marzipan bleibt die Nougatstange das Aushängeschild für den Süßwarenhersteller aus Schmalkalden Thüringen und ein Meilenstein in der Geschichte.

geschichte produktion nougat
geschichte belegschaft

1935

Höhepunkt in der Geschichte

Die Geschichte der Firma erreicht ihren Höhepunkt: insgesamt 350 Mitarbeiter produzierten im Drei-Schicht-Betrieb ca. 500 verschiedene Erzeugnisse, hauptsächlich mit und aus Marzipan.

Doch der 2. Weltkrieg und die Verstaatlichung stoppte die Erfolgsgeschichte und die Produktion sank kriegsbedingt auf ein Minimum bis sie letztlich 1943 vorübergehend eingestellt wurde.

1950

Neue Produktion

Das Unternehmen wurde verstaatlicht und die Süßwarenproduktion lief unter dem Namen VEB Nougat- und Marzipanfabrik neu an.

Es liefen wieder die klassischen Nougatstangen und Marzipanprodukte vom Band.

geschichte produktion
geschichte produktion fruchtriegel

1967

Die Geburt des Fruchtriegels

Das Süßwarenunternehmen entwickelte als neuen Sortimentsbereich die Fruchtriegel. Daran waren neben dem hauseigenen Fachpersonal auch Sportmediziner und Nationaltrainer der DDR  beteiligt. Damit eröffnete sich ein neuer Absatzmarkt für die Firma und die Fruchtriegel wurden in der DDR zum festen Bestandteil der Sporternährung.

1989

Zum Ursprung zurück

Die DDR brach zusammen und die Betriebe mussten sich neu orientieren. Der Neuanfang in der Geschichte startete mit dem ursprünglichen Namen „Viebahn’ Süßwaren“.

geschichte fabrik viebahn
geschichte geschäftsführer einhäuser und storch

1992

Neue Geschäftsleitung

Karl Heinz Einhäuser aus Landsberg, ehemaliger Unternehmensberater, und Holger Storch, früherer Leiter der Produktion bei Viebahn, erwarben die Geschäftsanteile. Diese beiden Herren entwickelten neue marktfähige Produkte mit dem Markennamen Viba, abgeleitet vom Namen des Firmengründers, und innerhalb weniger Jahre hatte das Süßwarenunternehmen seinen Status und die Beliebtheit in Thüringen und Sachsen wieder inne. Die Geschichte nimmt ihren Lauf.

1996

Neuer Firmenname

Der Firmenname wird in „Viba Süßwaren GmbH“ geändert und der Produktionsstandort verlagerte sich nach Floh-Seligenthal bei Schmalkalden. Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte von Viba.

2000

Guinness World Record

Die größte Nougatstange der Welt gab es im Jahr 2000, als Viba-Mitarbeiter bei einem Guinness Rekord eine 3 m lange und 750 kg schwere Nougatstange herstellten. Der Durchmesser betrug ganze 50 cm und sie wurde im Thüringischen Städtchen Schmalkalden zum großen Altstadtfest vor 5.000 Besuchern feierlich enthüllt.  Die Viba-Guinness-Nougatstange entsprach einer Menge von 15.000 normalen Nougatstangen! Diese Stange wird in die Geschichte eingehen!

2002

Viba sweets ist geboren

Das Unternehmen präsentiert sich neu unter Viba sweets GmbH. Die Marke erhält nach ausführlichem Marken- und Produktrelaunch ein neues Outfit.

Viba gewinnt den „OPPack Award“ (internationaler Verpackungspreis) für die Folien-Barriere Eigenschaften und den neuen Verpackungsauftritt des Nougat Classic Sortiments. Zusätzlich erweitert eine Vielzahl an neuen Produkten das Sortiment: Nougat Royal, Edel-Marzipan, Macius Nougat und der Molke Fruchtriegel.

2003

Jubiläum mit Samba

Viba feiert mit einer Brasilianischen Nacht 110-jähriges Jubiläum mit Geschäftspartnern, Kunden und Mitarbeitern auf dem Firmengelände.

Für das Viba-Sortiment werden erstmals Geschenkpackungen entwickelt, wie die Edel Nougat Selection und die Edel Marzipan Selection.

2004

Der erste Viba Shop eröffnet

Das Unternehmen eröffnet das erste eigene Süßwarenfachgeschäft. In den folgenden Jahren kommen noch weitere Filialen in Thüringen, Sachsen und Bayern hinzu. Viba verzeichnet zum Ende des Jahres 2007 insgesamt 30 eigene Viba Shops, heute sind es bereits 44 Viba Shops.

Die Viba sweets GmbH wird Landessieger des Unternehmerpreises „Innovativer Mittelstand“ in Wiesbaden und die ersten Saisonartikel werden ins Sortiment mit aufgenommen, wie die mit Nougat gefüllten nostalgischen Weihnachts- und Osterkugeln.

2005

Bircher Müsli Riegel

Der Bircher Müsli Riegel wird in das Sortiment aufgenommen und die  Fruchtschnitten-Range generell erweitert um verschiedene Verzehreinheiten. Natreen Fruchtschnitten werden durch Viba produziert und vertrieben.

Viba stellt seine Produktpalette erstmals auf der internationalen Exportmesse ANUGA in Köln vor.

2006

Zartbitter Nougat

Viba investiert in neue Technologien und entwickelt mehrschichtige Nougat-Schoko Pralinen auf höchstem Niveau in den unterschiedlichsten Abpackformen. Zartbitter Nougat komplettiert die Nougatstange. Der Geschenkecharakter rückt dabei immer mehr in den Vordergrund.

Zusätzlich entwickelt und vertreibt das Unternehmen nun Bio Nougat.

2007

Weitere Viba Shops folgen

Viba erweitert sein Direktvertriebsnetz in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern sowie Brandenburg und verzeichnet zum Ende des Jahres 30 eigene Viba Shops. Zusätzlich erhält der Regal- und Kartonagenauftritt im Handel ein Relaunch.

2008

115 Jahre Viba

Mit einem „Fest der Sinne“ und anschließendem Tag der offenen Tür feiert das Unternehmen sein Jubiläum. Rund 4.000 Gäste besichtigten am Tag der offenen Tür die Viba-Produktionsstätten. Die Viba sweets GmbH erweitert die „Nougat-Welt“ neben puren  Nougatartikeln, Nougat-Schoko Kombinationen nun um Nougolade – einer einzigartigen Verschmelzung aus Nougat und Schokolade. Die Nougolade wird in 3 Geschmacksrichtungen vorerst exklusiv in den Viba Shops angeboten.

2009

Nougatini wird geboren

Viba entwickelt sein Sortiment in allen Bereichen weiter und strukturiert das Produktportfolio, insbesondere im Bereich der Fruchtschnitten um. In Kooperation mit Gutena entwickelt, produziert und vertreibt Viba „Nougatini“ – den knusprigen leichten Snack mit Nougat zwischen Filinchen-Waffeln.

Die Viba sweets GmbH gewinnt im Sommer den IQ-Innovationspreis Mitteldeutschland im Bereich Ernährung mit der Nougolade, welche nun auch dem übrigen Lebensmittelhandel angeboten wird.

2010

90 Jahre Nougatstange

Viba feiert sein Premiumprodukt würdevoll mit einer Nougat-Sonderpromotion im Handel sowie einem Tag der offenen Tür mit knapp 4.000 Besuchern auf dem Firmengelände in Floh-Seligenthal.

2012

Die Viba Erlebniswelt ist fertig

Nach ca. 18 Monaten Bauzeit wurde am 5. Februar 2012 die Viba Nougat-Welt in Schmalkalden eröffnet. Unter dem Motto “Mitmachen - Erleben - Genießen” wird dem Besucher alles mit und um Nougat näher gebracht. Im Restaurant schlemmen, in der Ausstellung informieren und bei den Mitmachkursen selber Pralinen mit unseren Confiseurinnen fertigen.

Als "Investition mit Weitblick" erhielt die gläserne Praline den Unternehmerpreis MuT ein halbes Jahr nach der Eröffnung.

2013

Erlebniswelt Dresden eröffnet

Nachdem die Erlebniswelt in Schmalkalden ein beliebtes Ausflugsziel für Groß und Klein geworden ist, begab sich Viba zum nächsten Großprojekt: Eine weitere süße Welt. Nur diesmal nicht im heimischen Thüringen, sondern in Sachsen. Die Eröffnung der Erlebnis-Confiserie & Café in der Altmarkgalerie in Dresden wurde in diesem Jahr gefeiert.

2014

Co-Branding mit Viba

Viba begeht neue Sortimentsbereiche im Co-Branding. Zu den Produkten zählen Nougat-Milch in der praktischen wiederverschließbaren, pfandfreien und recyclebaren 250ml Glasflasche. In Kooperation mit dem Unternehmen Münsterland, aus Rosendahl. Sowie Viba Nougat-Eis mit der ansässigen Rhöner Eismanufaktur Pfaff aus Dermbach. Den 135ml Becher mit integriertem Löffel gibt es in den Geschmacksrichtungen Classic, Royal, Krokant und Zartbitter.

2015

Verstärkung in Geschäftsleitung

Die Geschäftsleitung wird um eine dritte Person erweitert. Dr. Andreas Steffen übernimmt den Bereich Marketing und Vertrieb. Dr. Steffen hat bereits bei namhaften Lebensmittelherstellern (u.a. bei Alpenhain Käsespezialitäten-Werk und H.J. Heinz GmbH) gearbeitet.

Der gebürtige Rheinländer bringt somit langjährige Branchenkenntnisse und Erfahrungen auf allen Ebenen des Vertriebs, insbesondere auch Export, sowie des Marketings mit.

2016

Confiserie Heilemann wird Tochterfirma der Viba-Gruppe

Die Viba sweets GmbH aus Schmalkalden hat am 08.07.2016 den Geschäftsbetrieb der Confiserie Heilemann in Woringen übernommen. Das Traditionsunternehmen Heilemann ist ein Pralinen- und Schokoladenspezialist, der seit vielen Jahren sehr erfolgreich seine Qualitäts- und Markenpolitik betrieben hat. Der 75-jährige Fabrikant Dr. Rainer Röcker übergibt das Unternehmen aus Altersgründen an die Viba sweets GmbH und zieht sich aus der Geschäftsführung zurück.

2018

125 Jahre Viba

Ein weiteres Jubiläum in der Viba Erfolgsgeschichte! Mit großem Varieté-Zelt wurde im "Nusstalgie" Flair ein Volksfest veranstaltet, zu welchem ca. 8.000 Besucher aus Nah & Fern kamen, sowie eine musikalische Live-Show mit "Jeske & Friends". Die Festwoche erreichte Ihren Höhepunkt mit einer feierlichen Gala für Mitarbeiter, geladenen Gästen aus Politik, Medien und der Süßwarenbranche sowie Künstlern und Freunden des Hauses bei einem unvergesslichen Abend im 20er Jahre Stil.
Zusätzlich entwickelte Viba eine Produkt-Range rund um sein Premiumprodukt, den Nougat, in Glitter & Gold für das Jubiläum mit attraktivem Gewinnspiel über das ganze Jahr.

2019

Viba präsentiert Ruby Chocolate

Ein Highlight zum Jahresanfang: Viba kommt mit etwas ganz Neuem auf den Markt - Ruby Chocolate! Mit einer großen Promotion-Aktion rund um diese innovative rosa Schokolade wurde die Produkteinführung in feierlichem Rahmen zelebriert. Parallel zur internationalen Süßwarenmesse ISM in Köln, waren Fachpresse, Publikumsmedien, Partner, Freunde und Fachhändler zur Ruby Lounge geladen. Nach Vollmilch-, Zartbitter- und weißer Schokolade ist Ruby DIE vierte Schokoladensorte und somit die jüngste Schokoladeninnovation seit über 80 Jahren! Ruby ist ganz anders: mit ihrer natürlichen rosa Farbe und ihrem beerig-fruchtigen Geschmack eröffnet sie eine komplett neue, sinnliche Geschmacksdimension. Unter der Marke Heilemann präsentierte die Viba sweets GmbH gleich ein ganzes Sortiment an Ruby Produkten und ist damit der Vorreiter unter den Süßwarenherstellern weltweit!

Social Media

Zart schmelzend informiert zu sein, ist so einfach!

Haselnuss